„Haben Tiere eine Seele und Gefühle” kann nur fragen, wer über keines von beiden verfügt.

Eugen Drewermann

Engagiert für ein harmonisches Miteinander

Als engagierte Hundehalter, die sich für ein harmonisches Miteinander von Mensch und Tier einsetzen, lehnen wir jegliche Form von Rassismus ab. Dies gilt natürlich auch für die Rasselisten in den verschiedenen Landeshundegesetzten in Deutschland und weltweit. Wir stehen für Respekt und Toleranz im Umgang mit unseren Mitgeschöpfen. Wir finden es HUNDSGEMEIN, dass unsere geliebten Hunde und Familienmitglieder auch nach weit über einem Jahrzehnt, wider besseres Wissen, diskriminiert werden.

Wir haben wissenschaftlichen Rückenwind, der mit unwiderlegbaren Tatsachen, Klarheit schafft. Alle Fakten liegen längst auf dem Tisch. Die Gesetzgebung gegen Pitbull, Stafford & Co. ist sowohl ethisch, wissenschaftlich, als auch sozialpolitisch eine Farce. Deshalb verlangen wir die Abschaffung der Rasselisten, die eben kein MEHR an Sicherheit für die Bevölkerung bringen, auch wenn Politiker dies immer wieder behaupten.

Zu Gast beim Bund gegen den Missbrauch der Tiere e.V.

Gemeinsam stark

Es gibt viele Mitstreiter, mit denen wir gemeinsame Ziele verfolgen und diese auch nur zusammen erreichen können. Hier mögen nur einige erwähnt sein: Soka Run e.V., Ruhrpott- Bullis e.V., Soka Freunde NRW e.V., Pit, Staff & Co. e.V., IG Staffordshire & Co., Dogs like Diamonds e.V., Bullterrier in Not e.V., Hund und Halter e.V., Hund ist Hund Mönchengladbach, und viele andere mehr.

Besuch beim TH Dellbrueck

Immer auf Tour

Wo und wann sich uns auch immer die Möglichkeit bietet, sind wir mit unseren Ständen unterwegs um aufzuklären. Ganz nebenbei ergibt sich dabei oft die Möglichkeit, Unterschrif- ten oder Spenden für Vereine und Organisationen zu sammeln, die die Suppe auslöffeln müssen, sprich sich um unsere geliebten Knutschkugeln kümmern. Dafür sagen wir DANKE!!

Besuch beim TH Dellbrueck

Starke Unterstützer

Auch wenn alle Organisationen, die sich auf das Thema Abschaffung der Rasselisten in den Landeshundegesetzten spezialisiert haben, schon eine starke Gemeinschaft darstellen, so sind wir doch auf Unterstützer angewiesen. Dazu zählen zum Beispiel der Deutsche Tierschutzbund, der Bund gegen den Missbrauch der Tiere und die WDR-Moderatorin Simone Sombecki.